Haus Otterndorf

Haus Otterndorf zeigt sich auf der Eingangsseite seriös, gediegen und zurückhaltend. Der Haustürbereich ist als elegante Nische leicht zurückgesetzt, die flache Dachneigung bestimmt die Optik. Zum Garten hin präsentiert das Ensemble jedoch seine besondere Raffinesse: Ein zusätzlicher Giebel verleiht dem Haus seine charakteristische Note. Farblich abgesetzt und großflächig verglast, ist der Anbau nicht nur ein prägnantes architektonisches Element, sondern erweitert auch den Wohnraum um einen großzügigen, lichtdurchfluteten Essplatz. 

Durch diese Vergrößerung der Fläche entwickelt der Grundriss eine leicht gewinkelte Form, die dem Raum Struktur verleiht und einzelne Zonen spürbar werden lässt: der Essbereich schiebt sich markant in den Terrassenbereich, auf drei Seiten von großflächiger Verglasung umgeben. Eine offene Küche schließt sich an, die durch ihren flexiblen räumlichen Zuschnitt eine Vielzahl von Einbauvarianten zulässt, zum Beispiel eine Insellösung. Daneben, räumlich leicht abgesetzt, bietet ein heller freundlicher Wohnbereich Platz für eine gemütliche Sitzgruppe. 

Über die Diele geht es in den privateren Bereich. Das Schlafzimmer erhält durch ein breites bodentiefes Fenster eine angenehme Atmosphäre und einen eigenen direkten Zugang zur Terrasse. Ein zweiter Schlafraum bietet Platz für ein Gästezimmer. Ein gemeinschaftlicher Ankleidebereich führt in das helle, von zwei Seiten belichtete Badezimmer.

  • Wohnfläche Gesamt (Var. 1) 122.23 m²
  • Wohnfläche Gesamt (Var. 2) 121.18 m²
  • Dachneigung 30° / 25°

Ähnliche Hauskonzepte

  • Haus Wingst

    Haus Wingst

    Haus Wingst offenbart seinen besonderen Charakter in den liebevollen Details. Die Fenster dieses kleinen Bungalows sind teils bodentief ausgeführt, teils mit einer besonders reizvollen halbhohen Brüstung ausgestattet. Diese aparte Variante schafft eine freundliche, wohnliche Atmosphäre und lädt...