Haus Harsefeld

Die klaren kubischen Formen von Haus Harsefeld in hellem Verblendstein wirken gleichermaßen massiv und elegant. Die moderne Erscheinung dieses Doppelhauses wird unterstrichen durch das Flachdach und die markante Fassadengliederung aus vertikalen und horizontalen Fensterelementen. Der leichte Gebäudeversatz lockert das Ensemble auf. Der gespiegelte Grundriss ordnet die Gebäudeteile zueinander an und platziert die Eingänge blickgeschützt auf den jeweils gegenüberliegenden Gebäudeseiten. 

Die Hauptfläche des Erdgeschosses in den beiden Doppelhaushälften nimmt der große, fließende Bereich für Wohnen, Essen und Kochen ein. Der Grundriss ist offen, die Küche ist jedoch leicht abgesetzt durch den Treppenhausblock, der hier als Raumteiler wirkt. Unter der Treppe befindet sich eine kleine Abstellfläche. Der Wohnbereich selbst ist lichtdurchflutet, insbesondere das große Eckfenster zur Terrasse spendet viel Tageslicht. 

Auch der Flur im Obergeschoss wird auf natürliche Weise belichtet und verfügt über einen praktischen Abstellraum. Ein helles Badezimmer und drei Schlafräume schließen sich an. Im Elternschlafzimmer bietet eine leicht separierte Ankleide Platz für Schrank- und Regalfläche.

  • DG | Wohnfläche links 59.23 m²
  • DG | Wohnfläche rechts 59.59 m²
  • EG | Wohnfläche links 61.89 m²
  • EG | Wohnfläche rechts 62.28 m²
  • Wohnfläche Gesamt (rechts) 121.87 m²
  • Wohnfläche Gesamt (links) 121.12 m²
  • Dachneigung 45°
  • Drempel 0.75 m

Ähnliche Hauskonzepte

  • Haus Fredenbeck

    Haus Fredenbeck

    Haus Fredenbeck präsentiert sich als seriöses, modernes Doppelhaus mit rustikaler Klinkeroptik und markantem, großflächigem Satteldach. Die Fassadengliederung wird bestimmt durch zeitgemäße bodentiefe Fenster in beiden Geschossen. Ein elegantes Gestaltungsdetail ist der Wechsel des...